Bedarfsanalyse

70 Prozent mehr Patienten bis 2030

Heute ist das Benedictus Krankenhaus Feldafing mit seinen drei Fachbereichen ein renommierter Spezialist für die Weiterbehandlung und Rehabilitation von Menschen, die durch einen vorhergegangenen Klinikaufenthalt erhebliche Einschränkungen ihrer Eigenständigkeit in Kauf nehmen müssen. Für unsere Fachabteilungen besteht im Münchner Süden bis zum Alpenrand eine vollständige Versorgungslücke, in der gesamten Region um die Landeshauptstadt ist das Angebot sehr dünn. Die fokussierte Ausrichtung auf die Behandlung älterer Patienten mit Orthopädie, Neurologie und Geriatrie unter einem Dach ist auch im erweiterten Umkreis einmalig. All unsere Patienten werden in den jeweiligen Fachabteilungen mit der größten medizinischen Kompetenz individuell auf ihren Alltag zu Hause vorbereitet.

Leider müssen in letzter Zeit immer mehr Patienten abgelehnt werden, da die bestehende Kapazität des Hauses nicht für alle ausreicht, die gerne bei uns behandelt werden möchten. Und aufgrund des demographischen Wandels ist in den kommenden Jahren noch einmal mit einem deutlich gesteigerten Bedarf zu rechnen. So hat das bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung in einer regionalisierten Bevölkerungsvorausberechnung ermittelt, dass die Zahl der Bürger im Landkreis Starnberg zwischen 60 und 75 Jahren im Vergleich bis 2030 um 47 Prozent steigen wird – bei den über 75-Jährigen sogar um 90 Prozent. Gerade im orthopädischen, neurologischen und geriatrischen Bereich zieht das einen erhöhten Bedarf an hochqualitativen Versorgungsstrukturen nach sich: Zu erwarten ist hier ein Mehr an Patienten von knapp 70 Prozent. Um diesem Bedarfsanstieg weiterhin auf höchstem medizinischen aber auch menschlichen Niveau gerecht werden zu können, ist die Investition in einen Klinikneubau für uns unabdingbar.

 

Bild Bedarfsanalyse