Checklisten

Informationen für unsere Patienten

Bei einem Krankenhausaufenthalt gibt es viel zu organisieren und zu bedenken. Um Ihnen hier etwas zur Seite zu stehen, haben wir einige Dinge zusammengestellt, die Sie auf keinen Fall vergessen sollten.

Dokumente und Unterlagen

  • den vollständig ausgefüllten Anmeldebogen für die stationäre Aufnahme, den Sie mit der schriftlichen Terminbestätigung von uns erhalten haben
  • Ihre vom Hausarzt oder Facharzt ausgestellte Krankenhauseinweisung oder eine Kostenübernahme Ihrer Krankenkasse
  • aktuelle medizinische Befunde (Arztbriefe, EKG, Röntgen, Labor, OP-Berichte), sofern Sie Ihnen vorliegen. Ggf. können noch ausstehende  Untersuchungen am Anreisetag auch bei uns durchgeführt werden.
  • Versicherungskarte Ihrer Krankenkasse bzw. Klinik-Card Ihrer privaten Krankenversicherung oder den sonstigen Nachweis einer Versicherung bzw. eine Kostenübernahmeerklärung
  • Befreiungskärtchen Ihrer Krankenkasse, falls Sie als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse vom gesetzlichen Eigenanteil befreit sind. Wir empfehlen Ihnen, sich bei Ihrer Krankenkasse darüber zu informieren, welche Positionen unter die Befreiung fallen (z.B. Medikamente, Verbandsmittel, Kompressionstherapie usw.) Ggf. Belege über bereits geleistete Krankenkassenzuzahlung

Persönliche Gegenstände

Während Ihres Krankenhausaufenthalts sollten Sie für Ihr eigenes Wohlbefinden auf jeden Fall dabei haben:

  • Alltagskleidung entsprechend der Jahreszeit
  • Jogging bzw. Trainingsanzug und Turnschuhe
  • Nachthemd / Pyjama
  • Hausschuhe
  • Badekleidung, Badeschuhe und Bademantel
  • Kleidung zum Wechseln
  • persönliche Hygieneartikel
  • orthopädische Kopfkissen, Seh-, Hörhilfen und aktuell benötigte Hilfsmittel (Gehhilfen und ggf. weitere Hilfsmittel)
  • Ggf. Eigenmedikamention in ausreichender Menge
  • Wecker
  • Kleingeld für kleinere Einkäufe
  • EC-Karte, mit der Sie eventuell anfallende Zusatzleistungen (z.B. Telefon) bezahlen können

Handtücher erhalten Sie bei uns im Krankenhaus. Bitte nehmen Sie nach Möglichkeit wenig Geld und keine Wertgegenstände mit ins Krankenhaus.